• energize
  • passionize
  • transform

CHANGE MANAGEMENT

    Change Management

    Mit maßgeschneidertem Change Management bewegen wir Unternehmen wie Mitarbeiter.

    Häufig braucht es diese Form der Unterstützung, wenn ein Veränderungsvorhaben nach einem vertraulichen Strategieprozess in einem Fertighaus resultiert, aber keiner einziehen will.

    Mit den entsprechenden Programm-Management-Strukturen und einer zielgerichteten Planung der Veränderungsarchitektur integrieren wir Ihre strategischen Vorhaben mit einem starken Influence Model und verbinden so die „harten“ und „weichen“ Veränderungs­maßnahmen, wirksam, nachvollziehbar und transparent.

    Die unterschiedlichen Hierarchieebenen durchlaufen Changeprozesse meist in unterschied­lichen Geschwindigkeiten und Intensitäten. Während das Management bereits begeistert das „Wie“ vorstellt, zweifeln die Mitarbeiter oft noch über das „Warum“. Und wenn die Mitarbeiter schlussendlich die Phase der Akzeptanz erreichen, steht meist schon der nächste Wandel an. Mit einer klaren Veränderungsarchitektur sorgen wir dafür, dass man sich gegenseitig stets verstehen kann.

    Managen von Spannungsfeldern

    Über die Notwendigkeit eines Umbruchs an sich gibt es in jedem Unternehmen meist unter­schied­liche Perspektiven. Wandel garantiert Widerstand: Dort wo ein Gleichklang nötig und eine gemeinsame Zielaus­richtung erfolgreich wäre, bleibt oft zunächst die Heraus­forderung, die Unterschied­lichkeit als Mehr­wert zu erkennen und zu nutzen. Dialog statt Konfrontation. Transparenz statt Gerüchte­küche. Wir unterstützen Sie mit einer passenden Change-Kommunikationsarchitektur.

    Wir wissen, dass organisationale Veränderungsprozesse sich nicht auf neutralem Boden vollziehen. Jeder Veränderungsprozess involviert zahlreiche Stakeholder, die wiederum Handlungs­spielräume nutzen und das Geschehen zugunsten eigener Interessen und Bedürfnisse zu beeinflussen versuchen (R. Alt, Mikropolitik, 2005). Erfolgreiches Change Management beginnt inmitten der Spannungsfelder: Wir setzen dabei auf das Erreichen eines erfolgreichen Zusammenspiels aller beteiligten Stake­holder im Spannungsfeld zwischen

    • Verändern und Bewahren,
    • Mitgestalten und Mitkriegen,
    • Zutrauen und Misstrauen,
    • Verankern und Verwehren.
    Unsere gemeinsame Mission

    Unsere Mission sind stets gemeinsame Vorstellungen und Ziele. Dabei pointieren wir Konflikte, konfrontieren oft mit Wahrheiten, sorgen für eine klare Sprache und bahnen Versöhnungen an.

    Menschen verhalten sich im Wandel nur selten wie geplant. Wir unterstützen Sie dabei, als Change Leader den Umgang mit vorhersehbaren kollektiven Emotionen zu bewältigen und konstruktiv mit den nicht vorhersehbaren individuellen Emotionen umzugehen. Mit einem Change-centered-Leadership Ansatz begleiten wir Sie dabei, Ihr Vorhaben zu implemen­tieren.

    Kurzum: Durch eine starke Kohärenz aller Maßnahmen wird das Programm konsistent auf ein Ziel hin ausgerichtet und getrieben. Wir setzen dabei auf die Aktivierung von unternehmens­eigenen Potenzialen und Ressourcen. Unser Ziel ist es, Menschen zu neuem Handeln zu inspirie­ren. Veränderung kommt nicht von Außen, sondern muss – um erfolgreich zu sein – vom Unternehmen selbst initiiert und getrieben werden. So entsteht der Motor der Veränderung.

    Wer immer nur das tut, was er immer schon getan hat, wird immer nur das erreichen, was er immer schon erreicht hat.(George Bernard Shaw)

    Wir leben in einer Welt der anhaltenden Veränderung, eine Veränderung, die nicht notwen­digerweise eine Fortschreibung der Vergangenheit ist. Oftmals sind es auch Marktneulinge, die neue Marktchancen auftun, dabei alte Marktsegmente obsolet werden lassen und so über Erfolg und Misserfolg traditioneller Marktführer mitbestimmen.

    Dabei wird selbst die überzeugendste Zukunftsstrategie ein Unternehmen nicht notwendiger­weise neu ausrichten und prägen. Denn die Zukunft eines Unternehmens knüpft immer an seine Vergangenheit an.

    Kulturversteher und Musterbrecher

    Jedes Unternehmen – seine Geschichte, seine Kultur und seine Ausrichtung – ist einzigartig, genau wie die Menschen, die darin arbeiten. Doch die Unternehmenskultur ist kein Manage­ment­tool, das sich einfach austauschen lässt.  Sie ist über den Lebenszyklus eines Unter­neh­mens gewachsen, tief verwurzelt und mächtig. Sie ist die Identität des Unternehmens. Die Kultur entscheidet darüber, ob, wann und wie neue Strategien ihr volles Reißbrett-Potenzial entfalten werden.

    • Welche Haltungen bestimmen die heutige Unternehmensausrichtung?
    • Welche Denkweisen müssen wir verstärken, welche verändern?

    Die größte Gefahr in Zeiten des Umbruchs ist nicht der Umbruch selbst – es ist das Handeln mit der Logik von gestern.(Peter Drucker)

    Wir sind Kulturversteher und Musterbrecher zugleich und arbeiten an der Schnittstelle von Vergangenheit und Zukunft. Denn Visionen erfordern eine Verknüpfung beider Seiten.